Carsten Krämer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carsten Krämer (* 29. Juli 1974) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart, der für den MSV Duisburg zu einem Bundesligaeinsatz kam.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krämer begann das Fußballspielen in seiner Jugend beim Düsseldorfer SV 04 und wechselte von dort aus zu Fortuna Düsseldorf. Bei diesem Verein stand er während der Spielzeit 1993/94 im Kader der ersten Mannschaft[1], welche in der drittklassigen Oberliga Nordrhein antrat. Für den Torwart folgten weitere Stationen im Amateurfußball, zunächst beim Wuppertaler SV und anschließend bei dessen Stadtrivalen Cronenberger SC. Von dort aus wechselte er zum ebenfalls in Wuppertal angesiedelten SSV Sudberg. Dem folgte mit dem 1. FC Union Solingen eine weitere Station im Amateurfußball, ehe er 1999 durch den Bundesligisten MSV Duisburg unter Vertrag genommen wurde.[2]

In Duisburg war er zunächst für die in der Oberliga antretende Amateurmannschaft des MSV vorgesehen und nahm in dieser den Stammplatz auf der Torwartposition ein. Am 20. Mai 2000 nahm Krämer beim letzten Saisonspiel der Profis gegen den Hamburger SV auf der Ersatzbank Platz und wurde in der 63. Minute für Stammtorwart Gintaras Staučė eingewechselt.[3] Damit erreichte er mit 25 Jahren sein Debüt in der höchsten deutschen Spielklasse, wobei Duisburg nach dieser Partie in die 2. Bundesliga abstieg. Nach seinem einzigen Profieinsatz kehrte Krämer zu den Amateuren des MSV zurück und wurde ausschließlich für diese aufgeboten, ehe er den Verein im Jahr 2001 verließ.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carsten Krämer, weltfussball.de
  2. a b Carsten Krämer - Spielerprofil, transfermarkt.de
  3. Carsten Krämer, fussballdaten.de