Daniel Eschbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Eschbach
Personalia
Geburtstag 5. Oktober 1973
Geburtsort BensbergDeutschland
Größe 189 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1979–1988 TuS Marialinden
1988–1992 TuS Höhenhaus
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–1993 SSG Bergisch Gladbach
1993–1997 1. FC Köln Amat.
1995–1997 1. FC Köln 2 (0)
1997–1998 Energie Cottbus 0 (0)
1998–1999 KFC Uerdingen 05 2 (0)
1999–2000 Wuppertaler SV 10 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Daniel Eschbach (* 5. Oktober 1973 in Bensberg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eschbach spielte sein erstes Bundesligaspiel beim 1. FC Köln in der Saison 1996/97, nachdem Bodo Illgner zu Real Madrid gewechselt, Stammtorwart Michael Kraft verletzt ausgefallen und Ersatztorhüter Antonio Ananiew nach einer Roten Karte gesperrt worden war. Nach zwei Spielen kehrte Kraft zum Beginn der Rückrunde als Torwart zurück. Für die Saison 1997/98 wechselte Eschbach zum FC Energie Cottbus in die Zweite Bundesliga, kam dort jedoch zu keinem Einsatz. Danach spielte er in der Saison 1998/99 beim KFC Uerdingen 05 ebenfalls in der Zweiten Bundesliga. Im Jahr 2000 beendete er seine Karriere beim Wuppertaler SV in der Oberliga Nordrhein.

Eschbach kam auf jeweils zwei Einsätze in der Ersten und in der Zweiten Bundesliga.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dirk Unschuld, Frederic Latz Mit dem Geißbock auf der Brust. Verlag Die Werkstadt, Göttingen 2013, ISBN 978-3-7307-0047-1, S. 72f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]