NRW KULTURsekretariat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das NRW KULTURsekretariat ist eine öffentlich-rechtliche interkommunale Kulturförderinitiative der großen Städte und eines Landschaftsverbands in Nordrhein-Westfalen. Sie wurde 1974 gegründet und hat ihren Sitz in Wuppertal.

Profil und Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das NRWKS veranstaltet und fördert als kommunale Einrichtung gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern und Kulturinstitutionen innovative Projekte, Festivals und Programmreihen in den Bereichen Theater, Musik, Bildende Kunst, Literatur und Tanz. Daneben gilt sein Engagement transkulturellen Projekten und der kulturellen Bildung.

Perspektivische Schwerpunkte liegen seit 2014 auf den Feldern »Internationales« und »Digitale Kultur«.

Als interner und externer Dialogpartner regt das NRWKS kulturpolitische Prozesse und Diskurse innerhalb des Verbundnetzwerks an und erweitert durch Tagungen und Konferenzen zu aktuellen und relevanten Themen die kulturelle Kompetenz.

Im Rahmen seiner internationalen Aktivitäten koordiniert und steuert das NRWKS in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW das »Internationale Besucherprogramm«. Mit ihm reisen seit 2009 Journalisten, Kuratoren, Künstler, Kulturvermittler und -politiker aus aller Welt nach NRW, um gemeinsam tragfähige Netzwerke aufzubauen und womöglich förderfähige Kooperationen zu entwickeln.

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kultursekretariat wird anteilig von den Kommunen finanziert (derzeitiger Jahresbeitrag: ca. 19.000 Euro). Seine Projektmittel erhält es überwiegend vom Land NRW, oft auch von weiteren öffentlichen und privaten Partnern. Insgesamt stehen ab 2012 inkl. der Mittel für die Internationale Kulturarbeit ca. 2,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Arbeitsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kultursekretariat besteht aus einem Team fester und freier Mitarbeiter, das die Programmarbeit in enger Kooperation mit den einzelnen Kulturpartnern organisiert und koordiniert, begleitet von Auswahlgremien, Beiräten und Jurys. Gesteuert wird die Arbeit des Kultursekretariats durch die Gremien Arbeitsausschuss und Vollversammlung. Darüber hinaus gibt es einen regelmäßigen Programmausschuss auf der Arbeitsebene der Mitgliedsstädte. Gefördert wird nach Maßgabe der von der Vollversammlung verabschiedeten Programmstruktur.

  • Amtierende Vorsitzende: Christiane Zangs, Kulturdezernentin der Stadt Neuss
  • Stellvertretender Vorsitzender: Jörg Stüdemann, Kulturdezernent der Stadt Dortmund
  • Direktor: Christian Esch (seit April 2004)

Mitgliedsstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]